Kinder segnen und sammeln Spenden

Glockebericht Kinder segnen und sammelnSeit gestern ziehen rund 60 Sternsinger in Sassenberg von Haus zu Haus, um zu segnen und Spenden zu sammeln. Bild: D. ReimannSassenberg (dor) - „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, an der in diesem Jahr gut 60 Jungen und Mädchen aus Sassenberg beteiligt sind.

Als Caspar, Melchior und Balthasar ziehen sie von Haus zu Haus, um Gottes Segen zu bringen und Geld für benachteiligte Kinder zu sammeln. Freitagmorgen, 7.30 Uhr im Pfarrheim: Fein säuberlich und frisch gebügelt liegen zahlreiche farbenfrohe Umhänge über den Stühlen.

Erst die Ruhe, dann der Sturm auf die Kleider

An anderer Stelle hängen weiße Unterkleider ordentlich aufgereiht an einer Kleiderstange und auf dem Tisch liegen bunte Turbane, Kronen und Kopfbänder zur Auswahl bereit. Margret Rüschoff, Mechthild Schawe, Margret Fischer, Ruth Borgmann, Thea Dietz, Waltraud Schiwiaka und Gisela Brameier genießen die frühmorgendliche Ordnung und Ruhe.

Eine halbe Stunde später zeigt sich ein völlig anderes Bild: Der Veranstaltungsraum ist voller Jungen und Mädchen, die an der diesjährigen Sternsingeraktion teilnehmen und sich von den älteren Frauen beim Ankleiden helfen lassen wollen. Die Farbauswahl der Umhänge wird dabei nicht nur dem Zufall überlassen. „Mein Umhang ist rot, ich bin ja schließlich Bayern-Fan“, erklärt Moritz Dunker.

Die Anzahl der Sternsinger bleibt konstant.

Sein Freund Henrik, der sich auch als Anhänger des bajuwarischen Teams zu erkennen gibt, hat zwar einen blauen Umhang, jedoch weiß auch er diese Farbe zu rechtfertigen. „In der Bayern-Fahne ist auch was Blaues drin“, sagt Henrik Böckenholt.

Rund sechzig Jungen und Mädchen haben sich laut Pastoralreferent Johannes Lohre in diesem Jahr für die Sternsingeraktion, die unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit!“ läuft, angemeldet. „Viele Zahlen gehen in der Kirche zurück, bei den Sternsingern ist kein Rückgang zu verzeichnen“, freut er sich über die gleichbleibend gute Beteiligung an der Initiative, für die er im Vorfeld an den Grundschulen geworben hat. Und die Kinder haben seinen Ruf erhört.

Quelle: "Die Glocke" vom 03.01.2020  /  Text & Foto: D. Reimann

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo., Di, Do. + Fr:.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. + Mi.:  15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

056821
Besucher online: 16

Anmeldung (Intern)