„Pantuffelheld“ bringt Gäste zum Lachen

Glockebericht Pantuffelheld 20191118Herrlich amüsant: Michael Ellebracht als Bines Freund und Ludger Voß als Bines Vater kommen schwerlich an gegen den alten Galan Otto Hacker, gespielt von Franz Rutemöller und Bäuerin Erna, verkörpert von Nina Offers. Bild: D. ReimannSassenberg (dor) - „Kurzweilig, amüsant und wendungsreich“. Dieses Lob hielt Zuschauer Christian Borgmann für das neue Stück der Laienspielschar parat. Der Schwank namens „De Pantuffelheld“, der am Samstag im Saal Börding Premiere feierte, begeisterte jedoch nicht nur Borgmann.

Am Ende bedankte sich das Publikum bei der Laienspielschar mit minutenlangem Applaus für drei Stunden Vergnügen pur. Wenn Ludger Voss mit seiner unnachahmlichen Mimik und Schauspielkunst den unter dem Pantoffel stehenden Ehemann der Bäuerin Erna Stallner, kongenial in Szene gesetzt von Nina Offers, mimt, dann ist Lachen vorprogrammiert.

Die Tochter spielt das Spiel der Eltern nicht mit

Bauer Stallner hat es ja auch wirklich nicht leicht, gegen seine, ihn in allen Belangen überragende Frau anzukommen. Da ihr Mann clever ist – „der intelligente Mann arbeitet nicht nur ungern, sondern auch selten“ – ist befindet sich das Paar in einer prikären finanziellen Situation.

Keine Arbeit, kein Geld. Wie und vor allem womit soll man da die Reparatur des Treckers bezahlen? Wie gut, dass die beiden eine schöne Tochter im heiratsfähigen Alter haben, für die ein gut betuchter alter Mann 20 000 Euro zu zahlen bereit ist.

Nur die Tochter Bine, einen hervorragenden Einstand gibt hier Neuzugang Melanie Strohbücker, spielt nicht mit. Schließlich hat sie ihr Herz schon an ihren Freund Peter Haberbauer verloren. Damit dieser in der elterlichen Wohnung übernachten darf, soll er sich als Freundin ausgeben.

Das schafft er so gekonnt, dass der alte Bauer Stallner prompt auflebt. Herrlich komisch, herrliche Verwicklungen, einfach spitze ist der dreiaktige Schwank, den Spielleiter Bernhard Ostkamp und Franz Rutemöller für die Laienspielschar ausgesucht haben.

Quelle: "Die Glocke vom 18.11.2019  /  Text & Foto: D. Reimann

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo., Di, Do. + Fr:.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Mi.:  15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

053527
Besucher online: 33

Anmeldung (Intern)