Kritisch und humorvoll

Kabarettistin nimmt Kirche aufs Korn Kritisch und humorvoll image 630 420f wnDie Kirchenkabarettistin Sabine Henke schlüpfte in verschiedene Rollen und begeisterte das Füchtorfer Publikum. Foto: OertkerKabarettistin nimmt Kirche aufs Korn

Füchtorf - Die Vorfreude der Füchtorfer auf das Stück „Nix für Feiglinge“ der Kabarettistin und Schauspielerin Sabine Henke hat sich am Donnerstagabend mehr als bezahlt gemacht. Mit gekonntem Wortwitz, ausgefeilten Texten und darstellerischer Wandlungsfähigkeit traf Henke den Nerv der zahlreichen Besucher im Saal der Gaststätte Artkamp-Möllers.

Der durch den Heimatverein, der KFD und der Kolpingsfamilie Füchtorf organisierte Kabarettabend hätte wohl deutlicher nicht starten können. „Das ist nix für Feiglinge“, warnte Sabine Henke, eine der profiliertesten Kirchenkabarettistinnen in Deutschland, gleich zu Beginn ihres Auftritts. Die sympathische Frau kennt sich in Sachen Kirche bestens aus: 20 Jahre lang hat sie als evangelische Gemeindepädagogin in Iserlohn gearbeitet, seit 2001 ist sie als freiberufliche Kabarettistin in der gesamten Republik mit politischen und kirchlichen Themen unterwegs.

Kritisch und humorvoll schlüpfte Henke in verschiedene Rollen und begeisterte etwa als forsche Bayerin im Dirndl. „Ich esse gern, aber die Figur gibt im Alter nach.“ Entrüstet berichtete sie über die abgerissene Kirche in ihrer Gemeinde, der Gruppe „SDG – Stoppt die Glocken“, gegründet von den Deppen aus dem Neubaugebiet und dem feschen neuen Priester „Schorsch“ aus Kenia.

Auch als Pastorin oder ehemalige Küsterin und Mitglied der Gemeindegruppe 70 plus nahm Sabine Henke aktuelle Themen und die Kirche unter Beifall stets niveauvoll aufs Korn. Die steigende Zahl der Kirchenaustritte beschrieb Sabine Henke in der Figur der Maria Kirchmeier. „Wir sind aus der Kirche raus und in die KTIA – das Kompetenzteam Ilse Aigner.“

Den Nerv des Publikums traf Henke auch mit der Nachrichtensendung des Radiosenders „Ecclesia“. Nach dem Motto „nichts sehen, wenig hören und ganz viel glauben, verlas die Kirchenkabarettistin nicht nur die Meldungen vom Saunabesuch des Papstes, auch der Musiktipp „Wir sind nur ein Gast auf Erden“ für die nächste Autofahrt bei Tempo 150 erntete viel Beifall. Die Zugabe nutzte die Kabarettistin um von ihrem nächtelang anhaltenden Albtraum mit Merkel, Obama und Putin, den drei mächtigsten Menschen der Welt zu berichten. Das Publikum dankte ihr für den unverblümten Abend voller Insiderwissen mit einem tosenden Applaus.

Quelle: WN vom 07.11.2015 / Text & Foto: Theresa Oertker

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo. + Mi.:  9.00 – 11.00 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

028762
Besucher online: 28

Anmeldung (Intern)