<

Erstkommuniontermine 2018

Seit Jahren haben wir in beiden Gemeindeteilen feste Erstkommuniontermine. Für Sassenberg ist es der Sonntag vor und nach Christi Himmelfahrt, für Füchtorf der Himmelfahrtstag selber. Im nächsten Jahr fallen zwei dieser Termine in die Zeit, in der der 101. Katholikentag in Münster vom 9. – 13. Mai 2018 stattfindet. Weil wir als Gemeinde an diesem wichtigen Ereignis mit verschiedenen Gruppen teilnehmen möchten, um unser Christsein mit anderen zu teilen und zu feiern, werden wir die Erstkommuniontermine verschieben.

Das heißt in Sassenberg ist am 29.04. und 06.05.2018 Erstkommunion und in Füchtorf ebenfalls am 06.05.2018. Wir möchten alle davon betroffen Familien bitten, diese einmalige Änderung zu beachten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Eucharistie (Kommunion)

Die Feier der Eucharistie geht auf das letzte Abendmahl zurück, das Jesus am Abend vor seinem Tod mit seinen Jüngern feierte. Während sie gemeinsam aßen, nahm Jesus das Brot, sprach den Lobpreis, brach das Brot, reichte es seinen Jüngern und sagte: "Das ist mein Leib, der für Euch hingegeben wird. Tut dies zu meinem Gedächtnis." Ebenso nahm er den Kelch mit Wein und sagte: "Trinkt alle daraus. Das ist mein Blut." Diesem Gedächtnisauftrag Jesu kommen wir in jeder Eucharistiefeier nach.

Sie erinnert uns an Gottes große Liebe und Hingabe für die Menschen. In der Wandlung wird Jesus Christus selbst in den Gaben gegenwärtig, auch wenn äußerlich weiterhin Brot und Wein zu sehen sind. Dieses Wunder kann nicht erklärt werden. Es bleibt ein "Geheimnis des Glaubens", wie der Priester nach der Wandlung sagt.

Brot und Wein sind keine Opfergaben, die wir Gott darbringen. Im Gegenteil, in den eucharistischen Gaben schenkt Gott sich uns und zwar immer wieder neu, wenn wir die Eucharistie feiern und damit seinen Auftrag erfüllen. Die feiernde Gemeinde empfängt Jesus Christus nach der Wandlung in Form des Brotes (Hostie), in einigen Gemeinden oder bei besonderen Gelegenheiten auch in Form des Weines.

Der gemeinsame Empfang der eucharistischen Gaben wird als Kommunion (von lateinisch communio = Gemeinschaft) bezeichnet. Und wie der Begriff schon sagt: Kommunion stiftet Gemeinschaft. Alle sitzen an einem Tisch, sind Gäste desselben Gastgebers. Die Kommunion verbindet Menschen, gleich welchen Alters, welchen Geschlechts oder welcher Nation. Die Kommunion wird durch Priester oder Diakone sowie durch vom Bischof dazu ernannte Kommunionhelfer gespendet.

EucharistieEucharistie (Foto: pixabay.com)

Erstkommunion

Die Kommunion setzt voraus, dass dem Empfänger bewusst ist, was bei der Eucharistie geschieht. Für Kinder gibt es die Erstkommunionvorbereitung, Erwachsene gehen den Weg des Katechumenats, im Laufe dessen sie in das Geheimnis der Eucharistie eingeführt werden. Erst nach dieser Vorbereitungszeit wird die Erstkommunion gefeiert.

Zur Erstkommunion gehen getaufte Kinder in der Regel im dritten Grundschuljahr im Alter von etwa neun Jahren. In kleinen Gruppen bereiten sich die Kinder auf den großen Tag der ersten Kommunion vor. In vielen Gemeinden ist es üblich, dass die Mädchen an diesem Tag ein weißes Kleid und die Jungen einen Anzug tragen. So wird auch äußerlich die Festlichkeit des Tages unterstrichen.

Die Termine der Erstkommunion werden in unserer Pfarrei jährlich für die beiden Kirchengemeinden in Füchtorf und Sassenberg rechtzeitig im Voraus festgelegt. In beiden Gemeinden finden getrennte Erstkommunionvorbereitungen statt.

Erstkommunion in St. Johannes Evangelist Sassenberg

 

Erstkommunion in St. Mariä Himmelfahrt Füchtorf

Krankenkommunion

Als Krankenkommunion bezeichnet man den Empfang des Sakraments der Eucharistie durch Gläubige, die wegen Krankheit oder altersbedingten Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr an einer Heiligen Messe teilnehmen können. Die Pfarrgemeinde setzt hiermit ein besonderes Zeichen der Zusammengehörigkeit, wenn der Priester, der Diakon oder ein vom Bischof beauftragter Kommunionhelfer die Krankenkommunion bringt.

Der kranke Mensch, der zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört und an ihrer festlichen Feier in der heiligen Eucharistie Anteil hat, vor allem am Sonntag. Für die Kranken zu Hause bzw. für ihre Angehörigen ist dazu kein großer Aufwand erforderlich: Wünschenswert ist eine Kerze, vielleicht ein Tischkreuz und eine kleine Tischdecke. Gespendet wird die Kommunion in einer kleinen Feier, bei dem ein Schriftwort gehört und Gebete gesprochen werden. Schön ist es, wenn Angehörige und Mitbewohner an der Feier teilnehmen und evtl. auch die heilige Kommunion empfangen.

Die Krankenkommunion wird in unserer Pfarrei monatlich am … durch …. erbracht…  (wird noch aktualisiert!!)

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

Anmeldung (Intern)