<

Gemeindeinfos

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand zur Entwicklung unseres lokalen Pastoralplans! Worum es dabei geht und wie Sie sich ganz persönlich in die Entwicklung einbringen können, möchten wir Ihnen gerne erläutern.

Aktuelle Infos (August 2016) gibt's hier!

 

Mehr zum Pastoralplan...

Pfarrheim - Neubau

Es ist inzwischen nicht mehr zu übersehen. In Sassenberg entsteht ein neues Pfarrheim. Über die Entwicklung dieses großen Bauvorhaben, werden wir an dieser Stelle immer wieder berichten. Beginnen wird alles mit dem Abriss unseres alten Pfarrheims und anderen Vorbereitungen.

 

Hier die weiteren Infos ...

Fahrt nach Lourdes 2017

Lourdesfahrt 207

Pilgerreise nach Lourdes »Auf den Spuren der Hl. Bernadette« vom 15. bis 19. September 2017. Begleitet von Pfr. Andreas Rösner können Sie die besondere Atmosphäre genießen und Ihre ganz eigenen spirituellen Erfahrungen sammeln.

Infoflyer 2017 ...

Unterwegs auf dem Jakobsweg

JakobswegFür eine besondere Aktion in der Fastenzeit hat sich ein Organisationsteam der Pfarrgemeinde St. Marien und Johannes gefunden, das neue Wege gehen möchte.

Wir gehen mit den eigenen Füßen – nicht Auto, nicht Fahrrad – zu Fuß!
Wir gehen in Gemeinschaft, im Reden und Schweigen, Staunen und Singen.

 

Die Wegstrecke umfasst ca. 15 km (ohne Steigungen) / Nähere Infos folgen!

 

Termin: Samstag, 25. März 2017
Start voraussichtlich 8.00 Uhr

Anmeldungen im Pfarrbüro bis 18.03.17
Pfarrbüro Sassenberg: Tel. 02583/300310
Pfarrbüro Füchtorf: Tel. 05426/933093

Pfarrnachrichten

Signet Pfarrnachrichten

 

Sassenberg

Termine Sassenberg

kfd Sassenberg
Anmeldung für die 3-Tages-Fahrt
So, 19. Februar 2017 | 10:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Gemeinschaftsmesse
Di, 21. Februar 2017 | 08:00 - Uhr
Caritas
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 27. Februar 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
kfd Sassenberg
Weltgebetstag der Frauen
Fr, 03. März 2017 | 19:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Kaffee für Alleinstehende
So, 05. März 2017 | 14:30 - Uhr
kfd Sassenberg
Filmabend
Fr, 10. März 2017 | 19:30 - Uhr
Caritas
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 13. März 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 20. Februar 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
kfd Füchtorf
Bunter Abend
Di, 21. Februar 2017 | 17:44 - Uhr
kfd Füchtorf
Bunter Nachmittag
Mi, 22. Februar 2017 | 15:00 - Uhr
Kolping Füchtorf
Kolping "isst"orange
So, 26. Februar 2017 | 09:00 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 27. Februar 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 27. Februar 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Seniorennachmittag
Do, 02. März 2017 | 15:00 - Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

19. February 2017 : 7. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Bonifatius von Lausanne
Buch Levitikus 19,1-2.17-18.

Der Herr sprach zu Mose:
Rede zur ganzen Gemeinde der Israeliten, und sag zu ihnen: Seid heilig, denn ich, der Herr, euer Gott, bin heilig.
Du sollst in deinem Herzen keinen Hass gegen deinen Bruder tragen. Weise deinen Stammesgenossen zurecht, so wirst du seinetwegen keine Schuld auf dich laden.
An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der Herr.

Psalm 103(102),1-2.3-4.9-10.12-13.

Lobe den Herrn, meine Seele,
und alles in mir seinen heiligen Namen!
Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:
Der dir all deine Schuld vergibt
und all deine Gebrechen heilt,
der dein Leben vor dem Untergang rettet
und dich mit Huld und Erbarmen krönt.
Er wird nicht immer zürnen,
nicht ewig im Groll verharren.
Er handelt an uns nicht nach unsern Sünden
und vergilt uns nicht nach unsrer Schuld.
So weit der Aufgang entfernt ist vom Untergang,
so weit entfernt er die Schuld von uns.
Wie ein Vater sich seiner Kinder erbarmt,
so erbarmt sich der Herr über alle, die ihn fürchten.

Erster Brief des Apostels Paulus an die Korinther 3,16-23.

Brüder! Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?
Wer den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben. Denn Gottes Tempel ist heilig, und der seid ihr.
Keiner täusche sich selbst. Wenn einer unter euch meint, er sei weise in dieser Welt, dann werde er töricht, um weise zu werden.
Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott. In der Schrift steht nämlich: Er fängt die Weisen in ihrer eigenen List.
Und an einer anderen Stelle: Der Herr kennt die Gedanken der Weisen; er weiß, sie sind nichtig.
Daher soll sich niemand eines Menschen rühmen. Denn alles gehört euch;
Paulus, Apollos, Kephas, Welt, Leben, Tod, Gegenwart und Zukunft: alles gehört euch;
ihr aber gehört Christus, und Christus gehört Gott.

Evangelium nach Matthäus 5,38-48.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn.
Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin.
Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel.
Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm.
Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab.
Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.
Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen,
damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.
Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner?
Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden?
Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist.

Ich sage euch, leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand
Hl. Cyprian (um 200-258), Bischof von Karthago und Märtyrer

Die Wohltaten der Geduld, 15–16; SC 291

„Ertragt einander in Liebe, und bemüht euch, die Einheit des Geistes zu wahren durch den Frieden, der euch zusammenhält“ (vgl. Eph 4,2). Einheit und Frieden können nicht aufrecht erhalten werden, wenn Brüder einander nicht durch gegenseitige Unterstützung Mut machen und dank der Geduld das Band des guten Einvernehmens bewahren [...]

Dem, der einem etwas Böses antut, nicht nur siebenundsiebzigmal, sondern absolut immer vergeben; seine Feinde lieben; für seine Gegner und Verfolger beten (Mt 5,39.44; 18,22) – wie soll man das können, wenn man nicht in der Geduld und in dem Wohlwohlen feststeht? Das sehen wir bei Stephanus [...]: er forderte keineswegs Rache, sondern betete für seine Henker um Vergebung und schrie: „Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an!“ (Apg 7,60). So handelte der erste Märtyrer Christi [...] Er verkündete nicht nur das Leiden Christi, sondern tat es ihm gleich an Geduld und Sanftheit.

Was ist über Zorn, Zwietracht und Rivalität zu sagen? Dafür ist in einem Christen kein Platz! In seinem Herzen soll die Geduld wohnen, dann findet sich in ihm keines dieser Übel [...] Der Apostel Paulus hat uns hierzu ermahnt: „Beleidigt nicht den Heiligen Geist Gottes [...] Jede Art von Bitterkeit, Wut, Zorn, Geschrei und Lästerung und alles Böse verbannt aus eurer Mitte!“ (Eph 4,30–31). Wenn der Christ den Verirrungen und Angriffen unserer gefallenen Natur wie einem wütenden Meer entkommt, und wenn er in Christi Hafen festmacht, wo Friede und Ruhe herrschen, dann darf er in seinem Herzen weder Wut noch Zank dulden. Er darf nicht Böses mit Bösem vergelten (Röm 12,17) und keinen Hass in sich zulassen.

Das Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Chat als Gesprächspartner zur Verfügung. Einen Zugang zum Chat finden Sie mittwochs über die kirchensite.de-Startseite und jederzeit in der Rubrik Fragen&Glauben.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

061854
Besucher online: 10

Anmeldung (Intern)