Gemeindeinfos

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über unseren lokalen Pastoralplan! Sie erfahren, worum es dabei geht und wie er entwickelt wurde..

Sie können den Wortlaut des verabschiedeten Plans nachlesen oder herunterladen.

 

Mehr zum Pastoralplan...

Katholikentag 2018 in Münster

Im nächsten Jahr findet vom 09. - 13.05.2018 der Katholikentag in Münster statt.

Eine gute Gelegenheit, den einen oder anderen Tag dort zu verbringen und die vielfältigen Angebote zu nutzen.

 

 

Weitere Infos in den Pfarrbüros

Orgeljubiläum 2018

Mit einer Festwoche vom 17. bis 24. Juni soll der runde Geburtstag des Großinstruments würdig gefeiert werden. Die Festwoche beginnt am Sonntag, 17. Juni, um 11.30 Uhr mit einem Festakt im Pfarrheim.

 

 

Weitere Infos zum Orgeljubiläum

Katholikentag am 11. Mai

Katholikentag Muenster 2018Am Freitag, den 11. Mai wollen wir mit einer Gruppe aus unserer Gemeinde gemeinsam mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Münster fahren. Eine günstige Teilnehmerkarte können Sie noch für 20,- im Pfarrbüro bekommen. In der Karte enthalten sind auch alle Anschlüsse für die öffentlichen Fahrverbindungen.

 

Die Teilnehmer von Füchtorf können dort in den Linienbus um 7.31 Uhr ab Füchtorf Mitte Richtung Warendorf einsteigen. Die Teilnehmer aus Sassenberg mit dem Linienbus um 7.42 Uhr ab Sassenberg – Rathaus. Mit der Bahn geht es dann ab 8.13 Uhr in Warendorf – Bahnhof Richtung Münster weiter. Es wird keine gemeinsame Rückfahrt geben. Jeder kann das für sich selber gestalten.

Abschlussgottesdienst zum Katholikentag

Am Sonntag, den 13. Mai, wollen wir gemeinsam zum großen Abschlussgottesdienst nach Münster fahren. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr auf dem Schlossplatz. Dazu haben wir einen eigenen Bus für 50 Personen bestellt. Abfahrt in Füchtorf um 6.45 Uhr am Tie. Abfahrt in Sassenberg um 7.00 Uhr ab Mühlenplatz. Auf der Fahrt nach Münster werden auch die die Milter, Einer und Müssinger mitnehmen.

Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie sich verbindlich in den Pfarrbüros anmelden. Nach dem Abschlussgottesdienst bringt der Bus uns wieder zurück. Um eine Spende für die Kostendeckung wird gebeten.

Pfarrnachrichten

Signet Pfarrnachrichten

 

Sassenberg

Termine Sassenberg

Caritas
"Offener Treff"
Mo, 23. April 2018 | 18:00 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Üben in der Pfarrkirche - Großgruppe I
Di, 24. April 2018 | 16:00 - 17:00 Uhr
kfd Sassenberg
"Überraschungsfahrt ins Blaue"
Mi, 25. April 2018 | 13:30 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Üben in der Pfarrkirche - Großgruppe I
Mi, 25. April 2018 | 16:00 - 17:00 Uhr
Erstkommunionkatechese
Üben in der Pfarrkirche - Großgruppe II
Mi, 02. Mai 2018 | 16:00 - 17:00 Uhr
Erstkommunionkatechese
Üben in der Pfarrkirche - Großgruppe II
Do, 03. Mai 2018 | 16:00 - 17:00 Uhr
kfd Sassenberg
Kaffee für Alleinstehende
So, 06. Mai 2018 | 14:30 - 02:00 Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 23. April 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 23. April 2018 | 18:00 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 30. April 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Sponsorenlauf (Firmung)
Sa, 05. Mai 2018 | 15:00 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 07. Mai 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 07. Mai 2018 | 18:00 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 14. Mai 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

22. April 2018 : 4. Sonntag in der Osterzeit - Weltgebetstag für geistliche Berufe
Hl. Meingoz
Apostelgeschichte 4,8-12.

Da sagte Petrus zu ihnen, erfüllt vom Heiligen Geist: Ihr Führer des Volkes und ihr Ältesten!
Wenn wir heute wegen einer guten Tat an einem kranken Menschen darüber vernommen werden, durch wen er geheilt worden ist,
so sollt ihr alle und das ganze Volk Israel wissen: im Namen Jesu Christi, des Nazoräers, den ihr gekreuzigt habt und den Gott von den Toten auferweckt hat. Durch ihn steht dieser Mann gesund vor euch.
Er - Jesus - ist der Stein, der von euch Bauleuten verworfen wurde, der aber zum Eckstein geworden ist.
Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

Psalm 118(117),1.4.8-9.21-23.26.28-29.

Danket dem Herrn, denn er ist gütig,
denn seine Huld währt ewig.
So sollen alle sagen, die den Herrn fürchten und ehren:
Denn seine Huld währt ewig.

Besser, sich zu bergen beim Herrn,
als auf Menschen zu bauen.
Besser, sich zu bergen beim Herrn,
als auf Fürsten zu bauen.

Ich danke dir, dass du mich erhört hast;
du bist für mich zum Retter geworden.
Der Stein, den die Bauleute verworfen haben,
er ist zum Eckstein geworden.

Das hat der Herr vollbracht,
vor unseren Augen geschah dieses Wunder.
Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn.
Wir segnen euch, vom Haus des Herrn her.

Du bist mein Gott, dir will ich danken;
mein Gott, dich will ich rühmen.
Dankt dem Herrn, denn er ist gütig,
denn seine Huld währt ewig.



Erster Johannesbrief 3,1-2.

Brüder! Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es. Die Welt erkennt uns nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat.
Liebe Brüder, jetzt sind wir Kinder Gottes. Aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbar geworden. Wir wissen, dass wir ihm ähnlich sein werden, wenn er offenbar wird; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.

Evangelium nach Johannes 10,11-18.

In jener Zeit sprach Jesus: Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe.
Der bezahlte Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Schafe nicht gehören, lässt die Schafe im Stich und flieht, wenn er den Wolf kommen sieht; und der Wolf reißt sie und jagt sie auseinander. Er flieht,
weil er nur ein bezahlter Knecht ist und ihm an den Schafen nichts liegt.
Ich bin der gute Hirt; ich kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich,
wie mich der Vater kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe mein Leben hin für die Schafe.
Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muss ich führen, und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten.
Deshalb liebt mich der Vater, weil ich mein Leben hingebe, um es wieder zu nehmen.
Niemand entreißt es mir, sondern ich gebe es aus freiem Willen hin. Ich habe Macht, es hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen. Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen.

Der Gute Hirte gibt sein Leben für die Schafe
Basileios von Seleukia (?-um 468), Bischof

Homilie 26, Der gute Hirte; PG 85, 299

„Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe.“ Pilatus hat diesen Hirten gesehen, die Juden haben ihn gesehen, wie er für seine Schafe ans Kreuz geführt wurde, so wie dies der Chor der Propheten sehr lange vor der Passion angekündigt hatte: „Wie ein Lamm, das man zum Schlachten führt, und wie ein Schaf vor seinen Scherern verstummt“ (Jes 53,7). Er weigert sich nicht, sein Leben hinzugeben und verurteilt zu werden, er wehrt diejenigen nicht ab, die ihn kreuzigen.

Er hat die Passion nicht erleiden müssen, er hat sie um seiner Schafe willen gewollt. „Ich habe Macht, es [mein Leben] hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen.“ Er vernichtet das Leiden durch das Leiden in seiner Passion, den Tod durch seinen Tod. Mit seinem Grab öffnet er die Gräber. Er entriegelt das Reich des Todes, er sprengt die Riegel. Die Gräber sind versiegelt und das Gefängnis verriegelt, solange der gute Hirte nicht in das Totenreich hinabsteigt, um jenen Schafen die Befreiung zu verkünden, die dort schlafen (vgl. 1 Petr 3,19). Man erblickt ihn im Reich des Todes: Er gibt den Befehl, es zu verlassen, man sieht, wie er dort die Menschen zum Leben wiedererweckt. „Der gute Hirte gibt sein Leben hin für die Schafe“. Auf diese Art und Weise sucht er die Liebe seiner Schafe. Wer Christus liebt, kann seine Stimme vernehmen.

logo haus der seelsorgeCollage HdSDas Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Gruppenchat als Gesprächspartner zur Verfügung.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

095474
Besucher online: 22

Anmeldung (Intern)